Feuerwache

Bauzustand 1918
Die Lagerung von Munition, Zündern, Sprengstoffen und noch viele andere dieser hochbrisanten Materialien in einem Depot verlangten eine Feuerwehr

Gebaut wurden deshalb

  • 1 Halle für die Feuerwehrgeräte mit großem Tor
  • 1 Halle für die Automobilspritze mit großem Tor
  • 1 Halle mit einer Arbeitsgrube
  • 1 Raum zum Schlauchturm
  • 1 Unteroffiziersraum
  • 2 Schlafräume
  • 1 Wachstube
  • 1 Tagesraum
  • Sonstige Räume und Flure.
  • Der Eingang zu diesen Räumen war von der Westseite.

    Einige andere Daten
  • 485qm Baufläche
  • 2.336,82cbm umbauter Raum
  • Betongrundmauern, darüber Ziegelrohbau innen geputzt, eingeschossig, abgewalmtes Satteldach, Holzkonstruktion mit S-Ziegeln gedeckt, Blitzableiter, elektrische Brennstellen
  • 13 Meter hoher Schlauch- und Uhrturm
  • Be- und Entwässerung waren nicht vorgesehen und auch nicht vorhanden.
  • Seit November 1918 war das Gebäude in Benutzung.

    Verwendung nach dem Bau
  • Von 1926 bis 1936 war hier die katholische Notkirche untergebracht
  • 1926 findet der erste Gottesdienst in der St. Franziskusgemeinde statt
  • Eine Jutereißerei sei darin gewesen
  • Von 1949 bis März 1953 hatte die Firma REMA (Reckenfelder Matratzenfabrik) hier ihren Betrieb. Firmeninhaber: Ernst Stolte, jun.
  • Ab Ende 1958 bis Ende 1969 lagerten hier Arzneimittel. Auftraggeber war der Regierungspräsident in Münster. Zuständig für die Lagerverwaltung bis 1962 waren u.a. Karl-Heinz und Ilse Sandbaumhüter aus Reckenfeld
  • Herr Bockelmann (wohnhaft Bahnhofstraße) hatte das Haus auf einer Versteigerung gekauft
  • 1975 war Prof. h.c. Eberhard Grundmann, Frankfurt/M. Eigentümer des Gebäudes, Industriestraße 7. Das Gebäude war bereits bis auf einen geringen Teil -Ruine- zerstört.
  • Ein Teil des Gebäudes diente auch als Wohnhaus in den Jahren bis zum Abbruch
  • 1976 wurde das Gebäude abgerissen.
  • Heutige Verwendung

    Wie oben erwähnt, wurde das Gebäude abgerissen und die Grundstücke verkauft.

    Heute stehen hier mehrere Einfamilienhäuser.


    6 Fotos und eine Zeichnung der ehemaligen Feuerwache
    Seitenanfang
    Nächstes Thema:   Gefangenenlager
    Vorheriges Thema:   Fahrdienstleitergebäude
    (c) 2005 by www.geschichte-reckenfeld.de    [Impressum]    [Kontakt]